top of page
  • AutorenbildChristopher Twrdy

Detox - ein Mythos?

Detox und Entschlacken ist in aller Munde und nahezu jedem ein Begriff. Doch bringen Detox-Kuren etwas? 


Smoothies - Produktfoto

Zuerst muss einmal geklärt werden, worum es bei Detox (oder Entschlacken) genau geht, bzw. was der Begriff bedeutet.

 

Detox als Begriff gibt es tatsächlich in der Medizin: er beschreibt den Vorgang vom Entfernen von Giftstoffen aus dem Körper, z.B. Drogen oder Gifte. Oder wenn entgiftende Organe (z.B. Nieren) versagen oder erkrankt sind und Maschinen deren Arbeit übernehmen müssen, z.B. Dialyse (Blutwäsche).

 

Bei einer typischen Detox-Kur verzichtet man auf säurehaltige Lebensmittel wie Fleisch, Weizenmehl, Zucker, Milch und Milchprodukte und konzentriert sich stattdessen auf den Verzehr von basischen Lebensmitteln wie Obst oder Gemüse. Ausreichendes Trinken soll zudem die Giftstoffe aus dem Körper „herausspülen“, am besten mit Wasser oder speziellen Detox-Tees.

 

Oft verbindet man auch "Smoothies" mit Detox. Eine entgiftende Wirkung haben diese zwar nicht, sie ersetzen eher eine Mahlzeit und können als Süßigkeiten-Ersatz dienen.

Vorsicht: auch Früchte enthalten Zucker.

 


In der Regel werden im Körper aufgenommene Giftstoffe durch Leber, Nieren oder Darm umgewandelt, abgebaut oder ausgeschieden. Das ist die natürliche Funktion dieser Organe und funktioniert auch ohne eine Detox-Kur.


 

Die Wirkung von „Detoxen“ ist wissenschaftlich nicht bewiesen. Der mit Detox-Kuren verbundene schnelle Gewichtsverlust wird durch die Energierestriktion (geringere Kalorienaufnahme) und die Abnahme von Wasser im Körper erreicht.

 

Dennoch kann eine Detox-Kur einen positiven Effekt auf den Körper haben.

Der zeitweise Verzicht auf Alkohol, Süßigkeiten und ähnliches kann zu einer Verbesserung des Lebensgefühls beitragen. So sind eine ausgewogene Ernährung und Sport die beste Detox-Kur.

 

Vorsicht gilt bei Detox-Pillen oder -Pulvern: Enthalten sind oft Pflanzenpulver wie Matcha, aber manchmal auch Substanzen wie Aktivkohle (bei akuten Vergiftungen oder Durchfallerkrankungen) oder Laxanzien (Abführmittel).

Hinsichtlich des Entgiftens sind diese Bestandteile allerdings wirkungslos.

 

Detox-Tees sind Kräuter- und Grüntee-Mischungen und werden meist begleitend zu Detox-Kuren empfohlen und sollen das Entgiften beschleunigen. In ihnen sind traditionelle Heilkräuter wie Brennnessel und Löwenzahn, aber auch exotische Bestandteile wie Mate, Ingwer oder Ginseng enthalten.

Wirklich entgiften können diese Tees zwar nicht, dennoch haben sie eine positive Wirkung auf die Gesundheit. Grüner Tee soll angeblich eine krebsvorbeugende Wirkung haben und das Risiko reduzieren, an Diabetes Typ 2 zu erkranken.

Brennnesseltee hat eine leicht entwässernde Wirkung, ist harntreibend und regt den Stoffwechsel an.

 

Detox- und Entschlackungstees von höchster Qualität bekommen Sie bei uns in der Apotheke!


Lottas Detox-Tees, Produktfoto

8 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page