• Christopher Twrdy

Schokolade - gesund?

Nach dem nahenden Ende der Fastenzeit, kann wieder nach Herzenslust geschlemmt werden, Schokohasen zu Ostern ganz besonders.

Man hört oft, dass Schokolade sogar gesund sei. Doch stimmt das?


Das im ungesüßten Kakaopulver enthaltene Theobromin, ist chemisch dem Koffein ähnlich und wirkt auf den Körper anregend und stimmungsaufhellend. Weitere stimmungsaufhellende Inhaltstoffe sind Phenylethylamin (Amphetamin),Tryptophan (Serotonin) und Anandamid (Cannabinoid). Der stimmungsaufhellende Effekt von Kakao ist durch die Inhaltsstoffe alleine jedoch nicht erklärbar und schließt offenbar auch psychische Einflüsse mit ein.


Bitterschokolade mit hohem Kakaoanteil, kann den Spiegel an herzschützenden Antioxidantien im Blut für einige Stunden stark anheben. Durch gleichzeitigen Genuss von Milch wird dieser Effekt aber wieder aufgehoben, weswegen der Genuss von Milchschokolade nicht den gleichen physiologisch positiven Effekt wie Bitterschokolade hat.

Das wirksame Antioxidans ist das Flavonoid Epicatechin.


Außerdem besteht Schokolade zu einem großen Teil aus Fett (Kakaobutter) und Zucker, womit der Verzehr in großen Mengen definitiv nicht gesund ist.


Sollten Sie stattdessen Ihre eigene Schokolade machen wollen, verwenden Sie am besten Fair-Trade-Kakaobutter und Süßungsmittel wie Ahornsirup oder Honig. Sie können den Zucker auch gänzlich durch (chemischen) Süßstoff ersetzen.

So wissen Sie genau, was in der Schokolade enthalten ist und können ruhigen Gewissens eine Rippe mehr essen.


Übrigens: In Österreich werden ca. 6,5kg Schokolade pro Kopf pro Jahr verzehrt. Im europäischen Mittelfeld.



Giftig für Haustiere!


Achtung: Haustiere wie Hunde und Katzen können das im Kakao enthaltene Theobromin nur langsam abbauen. Es ist somit weit toxischer als für den Menschen.


Die letale Dosis für einen Hund liegt bei etwa 300mg pro Kilogramm Körpergewicht. Das entspricht etwa 1,5kg Vollmilchschokolade für einen 10 Kilogramm schweren Hund. Bei Kakaopulver (Theobromingehalt 28,5mg/g) liegt die letale Dosis für den gleichen Hund aber schon bei nur 100g und bei Bitterschokolade (Theobromingehalt 16mg/g) bei ca. 190g!


Tödliche Vergiftungen sind meist auf Herzrhythmusstörungen, Hyperthermie oder Atemstillstand zurückzuführen. Beim Hund können schon Dosen zwischen 16 und 100mg pro Kilogramm zu Vergiftungssymptomen führen, z.B. zu einer Erhöhung des Blutdrucks und der Pulsfrequenz, einer Verengung der Blutgefäße, zu Krampfanfällen, Erbrechen und Durchfall.

Wurde Schokolade in großer Menge verzehrt, sollten Sie das Tier möglichst schnell zum Erbrechen bringen und umgehend einen Tierarzt aufsuchen.


 

—> www.ApothekeZurMadonna.at

#apothekezurmadonna #apotheke #apotheken #apothekewien #onlineapotheke #wien #wien22 #bio #pka #pta #tipps #drogerie #shop #shopping #health #news #beauty #pharmacyvienna #pharmacy #aktionen #schokolade #kakao #haustier #hund #katze

6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bitte!!